Es folgt die Neujahrsansprache der Groschenhexe:

Liebe Mitmenschen,
das vergangene Jahr 2017 hat wieder gezeigt, dass wir noch einige Baustellen haben:
Viele Menschen leben in Armut und müssen mit wenig Geld auskommen.
Sie brauchen Unterstützung, Verständnis und Perspektiven.
Viele Familien und werdende Eltern sind geldlich gebeutelt, unsicher oder überlastet.
Sie brauchen Rat, Zuspruch, Hilfe und Anerkennung.
Viele Arbeitende oder Arbeitssuchende sehnen sich nach einer Arbeit, die sie erfüllt und angemessen bezahlt wird.
Sie brauchen Ideen, Alternativen, Möglichkeiten und Zuversicht.
Viele Umweltschützer geben ihr Bestes und dennoch, vermüllen und vergiften wir weiter Mutter Natur und beuten sie aus.
Sie braucht Erdbewohner, die verantwortungsvoll mit der Natur umgehen, Lebensräume und Arten erhalten und eine lebenswerte Welt für zukünftige Genberationen bewahren.
Damit die Groschenhexe diese Probleme nicht allein lösen muss, brauche ich eure Hilfe:
Seid tolerant und offen für Neues, helft euren Mitmenschen, spendet Trost und Rat, seid genügsam und dankbar, hört anderen zu und zollt Anerkennung, schützt die Natur und
lebt nachhaltiger, erfreut euch am Leben und sendet Lebensfreude aus.
Gemeinsam, 2018.

WP_20180101_11_56_59_Pro

Neue Beitragsreihe: “Meine nachhaltige Idee” startet

groschenhexe idee logo muster fertigViele Menschen haben Ideen, wie wir unsere Zukunft nachhaltiger gestalten können und engagieren sich, um das soziale Zusammenleben und die Wirtschaft zu verbessern und umweltfreundlich zu gestalten.

Aber viele Ideen und Projekte gehen in der Informationsflut unserer Zeit unter, erreichen nicht jeden und brauchen aber Unterstützer, Mitmacher oder Nachmacher!

Die Groschenhexe will kleine oder große Ideen in der Beitragsreihe “Meine nachhaltige Idee” vorstellen und somit bekannter machen und zum Selber-Aktiv-Werden anregen!

Milchschafhof Diahren, Giselherr KühnDie Reihe startet mit dem Projekt “elbwolle“. Viel Spaß beim Lesen und viel Inspiration für künftiges Tun wünscht Euch das Groschenhexe-Team.

Blog oder klassische, statische Webseite? Beides!

groschenhexe logo frageIch bin eigentlich ein Fan von Webseiten mit Hauptseite, Unterseiten und Menü. Das kenne ich, das kann ich und bin ich gewohnt. Das passte immer zur “Groschenhexe”, zu den Inhalten und dem Aufbau…
aber dann, fing ich an, ganz klassisch zu bloggen. Kleine Beiträge, größere Beiträge – Schwarzes Brett und Wochenbuch. Und meine bessere Hälfte fing an zu meckern: dass passt nicht! Man bloggt auf einem Blog und nicht auf einer statischen Unterseite. Ja, ich hab’s verstanden, und jetzt sitze ich hier und versuche beides zu kombinieren, was irgendwie gehen soll, und hoffe ich kriege das hin.