Ohne Müll – mehr Natur! – eine Auswahl aktueller Crowdfunding-Projekte

Ideen für mehr Umweltschutz, der Förderung von Biodiversität und der Vermeidung von Müll gibt es bestimmt viele – manche Menschen wollen diese auch realisieren via Crowdfunding.

Hier ein paar Beispiele von aktuellen Crowdfunding-Projekten zu dem Thema “Ohne Müll – mehr Natur!


1. Saatgutkonfetti

Der Feierspaß für mehr Biodiversität – Konfetti mit Samen!


2. Unverpackt-Läden

Müllfrei einkaufen – das geht in Unverpacktläden durch (mitgebrachte) Mehrweggefäße und lose Ware. Hat die Groschenhexe auch schon oft gemacht und freut sich über jedes Unverpackt-Geschäft, dass es (via Croudfunding) schafft zu eröffnen und sich zu halten!Damit ich mich entscheiden muss, welche Crowdfunding-Projekte ich für euch auswähle, liste ich hier alle (aktuell laufenden, Stand 12.05.2019) auf, die ich gefunden habe:

geplanter Laden-Standort

Link(button) zum Projekt

Leipzig Plagwitz Projekt unterstützen
im Leipziger Osten Projekt unterstützen
 Herrenberg Projekt unterstützen
Ratingen Projekt unterstützen
Hildesheim Projekt unterstützen
Kulmbach Projekt unterstützen
Worms Projekt unterstützen

Ulm

Projekt unterstützen
Tettnang Projekt unterstützen
Neuruppin Projekt unterstützen


3. Projekte zur Förderung von Bienen und deren Lebensraum

a) Appelboom —> Projekt unterstützen

b) Lippinghauser Blühfläche —>Projekt unterstützen

c) Mein Bienenland —>Projekt unterstützen


4. Projekte zur Müllvermeidung & Lebensmittelverschwendung

a) UXA – Die Foodsharing App —>Projekt unterstützen

b) nada – simply care (Flüssige Dusche ohne Müll) —>Projekt unterstützen

c) Kasselplastikfrei (Informationsprojekt zur Müllvermeidung) —>Projekt unterstützen

Unverpackt-Laden “Butterblume” in Kassel muss vorraussichtlich schließen

Oft sieht man Geschäfte in seiner Stadt oder woanders schließen: sie waren neu und konnten sich nicht halten oder haben nach jahrzehntelanger Tradition den Sprung in die Moderne nicht geschafft – Gründe gibt es viele. Oft bemerkt man die Schließung kaum oder macht sich darüber kaum Gedanken.

Was aber, wenn ein Laden schließt, für den man sich engagiert hat, in dem man Geld, Arbeitszeit, und/oderHerzblut gesteckt hat?

Wie viele andere Menschen hat die Groschenhexe den Unverpackt-Laden “Butterblume” in Kassel im Crowdfunding unterstützt und nach der erfolgreichen Eröffnung dort auch eingekauft. Als ich Anfang April nun die Nachricht las, dass der Laden aufgrund zu schlechten Umsatzes nun doch in diesem Jahr schließen muss, war ich sehr traurig.

Schade, dass in einer gr0ßen Stadt wie Kassel zu wenigen Menschen wichtig ist, müllreduziert und umweltbewusst zu leben und entsprechend einzukaufen! Hoffen wir, dass das sich noch ändert!

schließung