Zwei Filmtipps: “Summ mir das Lied vom Tod” & “The Green Lie”

Oftmals muss man sehen, dass etwas schief läuft und falsch ist, bevor man es glaubt. Vom Bienensterben haben die meisten schon etwas gehört, ebenso davon, das die Konzerne sich als nachhaltig preisen, auch wenn die Realität nicht ganz so aussieht.
Aber wieviel wissen wir eigentlich wirklich zu diesen Themen?

Hier zwei Filmtipps zum Wachrütteln, Wachwerden, Begreifen, Erkennen, Weitersagen, Nachdenken, Umdenken…

♦ Summ mir das Lied vom Tod

Ein Dokumentarfilm zum Bienensterben von Regisseur Frank Höfer.

Fragt man die Chemieindustrie, so wird für das seit Jahrzehnten stattfindene Bienensterben die Varroa-Milbe als Ursache genannt. Als NuoViso Filmproduktion aber Imker besucht und nachfragt, zeigt sich ein anderes Bild. Schaut euch den Trailer (=Filmausschnitt) an und werdet neugierig auf den Film.
Dieser ist auf DVD erhältlich!


♦ The Green Lie (zu deutsch: Die Grüne Lüge)

Filmmacher Werner Boote, bekannt durch seinen Film “Plastic Planet” (→ mehr zum Film Plastic Planet findet man im Groschenhexe-Artikel: müllreduziert, Zero Waste oder plastikfrei leben), kommt ab 9. März wieder ins Kino mit seiner neuen Dokumentation “The Green Lie”. Dieser handelt von den Ökolügen der Konzerne und wie wir uns dagegen wehren können.
Wieder ein Film der “Aha”-Momente erzeugt, wachrüttelt und zum Nach- und Umdenken anstößt! Schaut euch den Trailer an und freut euch mit der Groschenhexe auf den Gang ins Kino!

the green lie

 

Kommentar verfassen