Geld verdienen als Produkttester

An Produkttests teilnehmen kann man z. B. innerhalb eines Experiments oder als (fester) Produkttester eines Unternehmens bzw. einer Forschungseinrichtung.

Manche Firmen oder Forschungsinstitute suchen dafür Produkttester im Umkreis ihres (Firmen)-Sitzes, z.B. Maggi im Raum Frankfurt/Main oder das Labor für sensorische Analysen und Konsumentenforschung  der Uni Göttingen um dort vor Ort Tests durchzuführen
Auch an Medikamententests kann man eventuell teilnehmen, wenn der behandelnde Arzt es vorschlägt oder man sich für solche direkt, wie z.B. auf www.probandsein.de, registriert.
Häufig kann man zudem über Marktforschungspanels Produkttests vermittelt bekommen.

Gründsätzlich hängt eine Vergütung von verschiedenen Kriterien ab: von der Auftragsfirma, dem Aufwand,  der Länge des Tests und eventuell der Beteiligungsaktivät des Testers usw.

Die Vergütungen sind unterschiedlich: Manche Firmen zahlen zweistellige Aufwandsentschädigungen und über Marktforschungspanels bekommt man auch meist einstellige Vergütungen für das Ausfüllen der Onlinefragebögen zum Test. Unter Umständen besteht die Bezahlung aber auch (nur) daraus, dass man das Testprodukt behalten darf.

Produkttests ohne Vergütung gibt es sogar noch häufiger, hier kann man sich aber zumindest über eine Geldersparnis durch das Benutzen des kostenlosen Testproduktes freuen (das man oftmals auch nach dem Test behalten darf).
Da man für manche Test sehr viele oder sehr teure, hochwertige Produkte bekommt, können auch vergütungslose Produktests sehr lohnenswert sein! Mehr Infos dazu gibt es hier!