Gärtnern auf engem Raum

Es gibt bereits viele Bücher über z.B. Urbanes Gärtnern oder Permakultur, die zeigen, wie man auf kleiner Fläche viel Grünes anbauen kann (eine Auswahl seht ihr links und rechts).
Ein paar Grundlagen und Anregungen findet ihr aber auch hier zusammengefasst, anhand von Beispielen von der Terrasse und dem Garten der Groschenhexe.

Zum Verständis: der Garten der Groschenhexe hat ca. 300m² Fläche, aber ein großer Teil davon ist Wiese, da dort nicht nur Gemüse und Obst heranwachsen, sondern auch die Kinder und Hund sich austoben sollen und dürfen. Das Gleiche gilt für die Terrasse – hier stehen Kübel und Etagentöpfe neben Liegestuhl und Sitzmöbeln.

Auch wenn man also theoretisch viel Platz für Pflanzen haben müsste, ist es in der Praxis nicht immer möglich, den Platz auch dafür zu nutzen. Wohnen, sich erholen und spielen müssen wir und unsere Mitmenschen ja auch!

Platzsparend gärtnern ist daher für viele Menschen ganz wichtig, damit der Traum von eigenem Gemüse und Obst real werden kann.

Grundsätzlich spart man Platz indem man:

¤ Hängetöpfe oder andere hängende Pflanzgefäße nutzt

WP_20170621_16_04_58_Pro

¤ in Etagen gärtnert, durch Tische, Regale, Stufen u.ä.

¤ die Pflanzen in Mischkultur anbaut

¤ bestehende (andere) Pflanzen oder Architektur als Rankhilfen nutzt

¤ statt Wege Trittsteine nutzt und die Zwischenräume mit niedrigen Pflanzen füllt

¤ den Anspruch aufgibt, das alles in (geraden) Reihen und optisch perfekt wachsen muss

¤ Dekoration und Bepflanzung verbindet

¤ die Bepflanzung plant und Flächen ganzjährig nutzt, z.B. durch den Anbau von Wintergemüse oder -salaten und Vor- und Nachkulturen

¤ Pflanzensorten gezielt nach ihren Bedüfnissen aussucht, damit sie mit dem Platzangebot klarkommen

¤ platzsparende Kübel oder Pflanzgefäße verwendet, die den Raum optimal ausnutzen

Da man etwas anhand von Beispielen oft am besten versteht, hier ein paar Einblicke in die grüne Welt der Groschenhexe (Fotos aus den letzten Jahren):

WP_20150824_12_08_13_Pro WP_20150824_12_08_45_Pro
Hängetöpfe selbstgemacht aus
alten Joghurteimern an
Kokosfaserseil sowie verschiedene
Pflanzgefäßen/Schüsseln

an gekauften Hängeampel-Ketten
Mit einem Pflanzregal lässt sich auf mehreren
Ebenen übereinander gärtnern. Hier wird auch
der Fußboden darunter noch genutzt durch
einen mit Erde befüllten Sack, der mit Erdbeeren bepflanzt ist.
Pflanzregale oder -tische findet man in
unterschiedlichen Preisklassen im Handel.

WP_20150824_12_06_51_Pro WP_20170813_18_54_51_Pro
Eine Mischkultur, hier von Einlegegurke
und Mangold, hat Vorteile für alle
Pflanzenpartner: Hohe oder rankende
Pflanzen spenden z.B. den niedrigeren
Pflanzen Schatten & niedrige Pflanzen
bedecken den Boden und verringern
die Verdunstung von Wasser.
Die Hängetöpfe und ihre
Befestigung
dienen den Bohnen
als Rankhilfe.
WP_20180606_15_46_50_Pro WP_20180718_15_08_43_Pro
In Etagenkübeln
(→ meine Bastelanleitung)

lassen sich verschiedene Pflanzen
in Mischkultur platzsparend anbauen.
Es gibt auch verschiedene
Varianten im Handel.

Ein Gewächshaus-Regal ist ideal
wenn man auch auf Balkon oder Terrasse
kälteempfindliche Pflanzen
anbauen will.
Es nimmt wenig Platz ein,
steht auch bei Wind stabil (unten am
besten die schweren Kübel rein!)
und ist auch eine Alternative zum
großen Gewächshaus oder Frühbeet
(falls Geld oder Platz knapp sind)!
Ich habe diese Anschaffung nie bereut!

IMG-20170428-WA0007WP_20170630_09_46_10_Pro WP_20180628_18_44_28_Pro
Die Groschenhexe bevorzugt einen Erdbeerteppich,
statt gerader Erdbeerreihen, mit Trittsteinen.
Der Vorteil liegt auf der Hand: es passen mehr
Pflanzen in das Beet und es bleibt weniger
Platz für Beikräuter.
Kreuz und quer sähen und pflanzen,
ohne Anspruch
auf gerade Winkel
– was Kinder automatisch
beim Gärtnern machen,
fällt uns Erwachsenen
oft schwer.
In ihrem eigenen Kübel gärtnert unsere
Nachwuchshexe nach Lust und Laune und es
kommt immer eine Menge in der Erntezeit
zusammen!

WP_20171202_10_35_52_Pro WP_20180308_15_07_18_Pro
Wer wenig Platz zum Gärtnern hat,
sollte auch das gesamte Gartenjahr
ausnutzen. Selbst im Winter kann man
ernten! Neben Grünkohl oder Rosenkohl
bietet sich…
… auch der Feldsalat dafür an!
Dieser Salat wird im Herbst gesäht,
wenn Beete und Kübel abgeerntet wurden.
Er lässt sich ganz einfach auch in kleinen
Kübeln oder Kästen ziehen.

cocktailtom pflanzgefäße platz
Kleine Züchtungen von sonst großen
Gemüsepflanzen, z.B. Cocktailtomaten für
Balkon, Hängeampel oder Zimmerfenster,
kommen auch
mit kleinen
Pflanzgefäßen aus.
Runde Pflanzgefäße nutzen oftmals den Raum nicht
so gut aus wie viereckige Pflanzkübel
(egal ob gekauft oder selbstgebaut).
Auch ein viereckiges Pflanzregal kann helfen,

die Töpfe besser und optisch ansprechender
aufzustellen.

Habt ihr jetzt Lust, euren Garten, Balkon, die Terrasse oder das Fensterbrett umzugestalten, damit viele Pflanzen ein Zuhause finden?
Dann viel Spaß!