Erlebnisreport: Regionale Nacht im Kaufpark Göttingen am 12.8.2016

IMAG1777Groschenhexe-Reporter vor Ort: Stefan Pfister

Der große Schlemmerabend wurde verheißungsvoll angekündigt und die ganze Woche schon boten zahlreiche Firmen größtenteils regionale Produkte feil und verköstigten die Besucher mit jeder Menge Probierhappen.IMAG1765

Am heutigen Freitag den 12. August war es dann endlich so weit. Dank einer Eintrittskarte von nur 10,- € durfte man an der Regionalen Nacht teilnehmen. Der Erlös geht zu 100% an das Elternhaus Göttingen und dient damit einem guten Zweck. Dazu weiter unten noch etwas mehr. Zusätzlich zu einem abendlichen frischen Schlemmerbuffet und den bereits seit 1 Woche bekannten Ständen, so hieß es, erhält jeder Teilnehmer gegen Ende eine gratis Schlemmertüte, gefüllt mit regionalen Köstlichkeiten im Wert von deutlich mehr als die gezahlten 10,- €.

IMAG1766Für dieses Event scheuten die veranstaltenden Firmen, allen voran der real,- Supermarkt, keine Kosten und Mühen. Bergeweise stapelten sich die Lebensmittel und zahlreiche helfende Hände, viele davon ehrenamtlich im Einsatz, wie ich erfuhr, versorgten die Besucher mit Häppchen, Getränken, packten Schlemmertüten oder sorgten für Sauberkeit und Ordnung. Auch das amtierende Göttinger Gänseliesel war anwesend, anlässlich des neuen Gänseliesel Rhabarber-Proseccos, welcher seit ca. einer Woche auf dem Markt ist.IMAG1763IMAG1761

Die Waren aller vertretenen Firmen und Hersteller regionaler Produkte können bei real,- im Kaufpark Göttingen erworben werden. Im Gegensatz zu vielen Konkurrenten hat real,- noch einen eigenen Metzger im Haus samt Auszubildenden, welche Tag für Tag morgens früh aus frischen Lieferungen vom Schlachter zahlreiche Leckereien für die Frischetheke zaubern. Ebenso arbeitet real,- mit Herstellern vor Ort zusammen und integriert so viele Produkte in das Sortiment, welche nicht nur regional, sondern auch gesund und frisch sind. Auch wenn so mancher Veganer oder Vegetarier vermutlich von der Fülle an Wurst und Fleischwaren an diesem Abend nicht angetan gewesen sein mag, so sei gesagt: auch zahlreiche vegane und vegetarische Produkte waren vertreten und sind in real,- erhältlich!

IMAG1780An die 300 Schlemmertüten wurden gepackt, was für zahlreiche verkauften Eintrittskarten zugunsten des Elternhauses spricht. Nun, ich erwartete eine kleine Tüte mit ein paar leckeren Proben. Jeder staunte jedoch nicht schlecht als sie XXL real,- Tüten sahen, gefüllt mit deutlich mehr Lebensmitteln als so manch anwesende Senioren nach Hause tragen konnten, angesichts des Gewichts der reich gefüllten Tasche!

IMAG1762Als das Buffet eröffnet wurde stürzten sich die Besucher auf reich gedeckte Platten von Broten, Salat, Melonenstücken und mehr. An den Ständen gab es dazu alkoholische und nicht-alkoholische Getränke aller Art: Kaffee, Espresso, Tee, Eistee, frische naturtrübe Säfte, Saft-Schorlen und mehr für Jung und Alt. All dies kostenlos und All-you-can-eat! Mitarbeiter warnten sogar vor Eröffnung des eigentlichen Buffets einige Kunden, dass der „Hauptgang“ sogar erst noch bevorsteht, da viele bereits vor dem Buffet sich an den zahlreichen Ständen durchfutterten. Es gab friesisches Eis, verschiedene Chips, Brotaufstriche von Kräuterquark, Fisch, Senf, Knoblauch und anderer Art.

IMAG1771IMAG1774Auch warme Speisen waren vertreten mit einem leckeren Gulasch der Firma Athalevo, vielen besser noch bekannt als Barteröder Feinkost, dem regionalen Herstellern der „Indonesia“ Bihunsuppe, sowie weiterer regionaler wie auch fernöstlicher Suppen, Gulaschvarianten und mehr. Bei einem Gespräch mit dem freundlichen Mitarbeiter am Ausschank erfuhr ich zudem, IMAG1773dass das allseits beliebte Barteröder Bihun-Fest vorraussichtlich dieses oder nächstes Jahr wieder fortgeführt wird, nachdem es mehrere Jahre aussetzen musste (aus firmeninternen Gründen). Die Suppen gibt es im real,- Supermarkt oder im firmeneigenen Fabrikverkauf in Bartherode hier in der Region (Hier auch mit Schnäppchenangeboten, z.B. Knickdosen mit 1A Inhalt zu reduzierten Preisen!). Mehr Informationen erhalten Sie auf der Firmenwebseite unter: www.athalevo.de

IMAG1769IMAG1770Beckers Bester zeigte die Frische und Natürlichkeit seiner Säfte mit vielen leckeren Kostproben und präsentierte auch neue Sorten wie zum Beispiel die Johannisbeer-Schorle aus Direktsaft. Die Säfte dieser Firma kenne ich schon von klein auf, seit ich bei meiner Oma zu Besuch war, und auch jetzt mit meinen eigenen Kindern trinken wir diese immer gern und sind überzeugt von der guten Qualität, dem leckeren Geschmack und den freundlichen Mitarbeitern in der Region. Für mehr Informationen besuchen Sie bitte die Firmenwebseite: www.beckers-bester.de

IMAG1779IMAG1776Nebst diesen Firmen waren u.v.a. vertreten: Bünting Tee (Danke für den Tee-Portionierlöffel und den leckeren Eistee!), Einbecker Bier, Schierker Feuerstein, Biophar Imkerei Wabenquell Honig, Leibniz, Bad Harzburger Mineralbrunnen, Katlenburger Kellerei, Meer-Salz von der Luisenhaller Saline in Göttingen (welche biologisch reines Meersalz aus 450m Tiefe fördert, frei von Umwelteinflüssen der heutigen Zeit, da das Salz aus einem ehemaligen Meer von vor 250 Millionen Jahren stammt, ein Besuch der Saline mit der ganzen Familie lohnt sich!), die Firma Wulff (Fleischspezialist und Metzgerei welche u.a. den real,- Supermarkt beliefert) und jede Menge mehr.

IMAG1768IMAG1767Wer jetzt noch hunrgig ist oder neidisch, die Gelegenheit verpasst zu haben, dem sei gesagt: Der Erfolg der Veranstaltung bedeutet: nächstes Jahr zu noch nicht feststehendem Zeitpunkt wird es fortgeführt, wie heute verkündet wurde. Und die gesamte kommende Woche noch bis zum 20.08.2016 sind die Firmen mit ihren Ständen im Kaufpark Göttingen vertreten und lassen Sie probieren, oder Sie versorgen sich mit allem nötigen im real,- Supermarkt im Kaufpark.

 

 

IMAG1778

ZIMAG1775um Schluss dieses Berichts möchte ich erneut den Organisatoren danken, der Firma real,- samt den sehr netten und hilfsbereiten Mitarbeitern und dem Kaufpark Team, welche dieses Event möglich gemacht haben und ganz besonders dem Göttinger Elternhaus, welches wichtige Arbeit leistet für krebskranke Kinder und deren Angehörige und sich durch Spenden finanzieren muss. Für Spenden und Informationen zur Elternhilfe für das krebskranke Kind e.V. gehen Sie einfach auf die Webseite des Elternhauses: www.elternhaus-goettingen.de

Kommentar verfassen